Niederlage nach furchtbarer ersten Häfte für 1. Mannschaft

SF Schwefingen - FC Wesuwe =   1:0 (1:0)

Tor : 1:0 (36.)

Tembaak- Schulte D., Feringa, Keen , Schulte S. - Specken, Kasperek, Rolfes, Kloppe, Wessels -König

Bank: Keuter, Zumbeel, Coulibaly, Büscher, Schulte M., Briese

Auswechslungen : Coulibaly für Keen, Büscher für Specken, Zumbeel für Wessels

Nach 3 Siegen in Folge wollte sich die 1. Mannschaft weiter in der oberen Hälfte der Tabelle festsetzten. Dazu benötigt man gegen die Reserve der Sportfreunde Schwefingen jedoch eine gute und vor allen Dingen konzentrierte Leistung. Von vielen vor der Saison als einer der großen Abstiegskandidaten gehandelt, schlagen sich die Gastgeber sehr gut und überzeugen durch taktische Disziplin und Stabilität. Trainer Christian Wobken stellte seine Jungs genau auf diese Punkte und Stärken des Gegner ein. Was sich dann aber in den nächsten 45 Minuten abspielte, konnten Trainer und Spieler auch lange nach dem Spiel nicht erklären. Der Gastgeber erspielte sich am Anfang sofort zwei gute Möglichkeiten. Die FC-Jungs waren überhaupt nicht auf dem Platz und kamen gar nicht in die Partie. In der Defensive mit haarsträubenden Fehlern und ein Offensivspiel, das diesen Namen nicht verdiente. Schwefingen hatte absolut keine Mühe die Offensivbemühungen des FC zu unterbinden. Entweder spielte man sich am Flügel fest oder schenkte die Kugel einfach wieder her. Das alleine wäre ja schon schlimm genug gewesen. Aber dazu kamen noch Fehler in der Defensive, die man so noch nicht bei der 1. Mannschaft gesehen hat. Man brachte sich immer wieder selber in Bedrängnis oder bediente den Gegner gleich selber. So in der 36. Minute, als man wieder mal einen langen Ball per Kopf nach hinten klärte. Ein Schwefinger Spieler bedankte sich mit der 1:0 Führung. Kurze Zeit später eine ähnliche Situation. Wieder legte man einem Spieler der Gastgeber den Ball mit dem Kopf in den Lauf. Keeper Mario Tembaak bewahrte die „Erste“ jedoch vor dem 0:2. Im kompletten ersten Durchgang hatte der FC lediglich eine gefährliche Aktion, als ein Schwefingener Spieler nach einem Eckball auf der Linie klären konnte. Der Rest war einfach unerklärlich schlecht. Das beste war, das nun Halbzeit war und es nur 0:1 stand.

Trainer Christian Wobken war komplett bedient – und brutal enttäuscht. Er hatte nicht damit gerechnet, das seine Jungs noch schlechter spielen könnten als gegen Flechum. Für Michael Keen kam Siaka Coulibaly für mehr Durchschlagskraft in der Offensive in die Partie. Daniel Schulte wechselte mit Kapitän Oliver König quasi die Positionen und agierte nun hinter der Spitze. Trotz der äußerst dürftigen Leistung stand es lediglich 0:1 und man hatte sicherlich die Chance das Spiel noch zu drehen. Das gab Coach Christian Wobken seine Jungs auch mit auf dem Weg. Und diese hatten verstanden. Denn plötzlich war eine ganz andere Körpersprache zu erkennen. Anstoß FC, der Ball geht raus auf Uwe Rolfes der sich am linken Flügel durchsetzt und in die Mitte passt. Der gerade einwechselte Siaka Coulibaly verfehlt die Flanke jedoch um wenige Zentimeter. Mit der Power versuchte die 1. Mannschaft das Ding noch zu drehen. Die Gastgeber kamen gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Der Schwefinger Keeper fing bereits nach wenigen Minuten an auf Zeit zu spielen. Das störte den schwachen Schiedsrichter jedoch nicht die Bohne. Erst auf Drängen der FC-Spieler forderte er den Torwart auf das zu unterlassen. Weiter erspielte sich nur die 1. Mannschaft gute Gelegenheiten. Aber entweder hatte man kein Zielwasser getrunken oder der gute Keeper der Sportfreunde konnte klären. Die Gastgeber kamen nur ganz sellten in die Nähe des FC-Tores. So erhöhte die 1. Mannschaft weiter den Druck und entblößte weiter die Defensive. Für Matthias Specken kam Andre Büscher und für Niklas Wessels Jörn Zumbeel. Doch alle Bemühungen sollten nicht belohnt werden und so musste sich der FC am Ende knapp geschlagen geben.

Fazit : Die 1. Mannschaft bot in der 1. Halbzeit ein klägliches Bild. Im 2. Abschnitt versuchte man dann alles, konnte aber die Niederlage nicht mehr abwenden.

Am Sonntag (10.09.2017) kommt es in Wesuwe zum Derby mit Spitzenreiter Spielvereinigung HFS. Anpfiff ist um 15.00 Uhr.