3. Sieg in Folge und erstmals ohne Gegentor

FC Wesuwe - SV Groß Hesepe   =   1:0 (0:0)

Tor : 1:0 Lukas Keuter (77.) Vorarbeit Kloppe

Tembaak- Schulte D., Kasperek, Keen , Schulte S. - Specken, König, Rolfes, Kloppe, Wessels -Coulibaly

Bank: Keuter, Zumbeel, Kathmann, Büscher

Auswechslungen : Zumbeel für Schulte D., Büscher für Coulibaly , Keuter für Rolfes

Irgendwie fühlt sich die Saison oder der „Ist“-Zustand bei der 1. Mannschaft sehr durchwachsen an. Dabei sprechen die Zahlen doch absolut für die 1. Mannschaft. Saisonübergreifend hat man in 10 Ligaspielen lediglich einmal verloren. Das jedoch mit 0:4 beim SV Flechum. Und dabei zeigte man die wohl schlechteste Leistung unter der Regie von Trainer Christian Wobken. Nun hatte man zwei Spiele in Folge gewonnen und konnte sich mit einem Sieg gegen Groß Hesepe in der Spitzengruppe festsetzten. Nur musste man dafür in der Defensive besser stehen. Und das gilt für das komplette Team, denn in 3 Ligaspielen (10) und einem Pokalspiel (5) setzte es bereits 15 Gegentore.

Anders als von Trainer Christian Wobken gefordert, trat seine Mannschaft sehr träge und ohne Biss auf. Der Gegner hatte noch das Spiel vom Freitag gegen Haselünne in den Knochen wirkten aber trotzdem frischer und wesentlich aktiver. In der 18. Minute wurde Kapitän Oliver König an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Nach kurzer Überlegung zeigte der Schiedsrichter berechtigterweise auf den Punkt. Der Elfer war jedoch von Michal Keen so schwach getreten, das der Gästekeeper mühelos parieren konnte. In der Folgezeit entwickelte sich ein zähes Spiel. Obwohl die FC-Jungs wirklich nicht gerade ein Feuerwerk abbrannten, hatten sie den Gegner komplett im Griff. Groß Hesepe erspielte sich im 1. Durchgang keine große Tormöglichkeit. Anders die 1. Mannschaft, die große Möglichkeiten zur Führung nicht nutzte. Immer stand der gegnerische Keeper im Weg und parierte glänzend. Beim Abschluss vermisste man auch die nötige Galligkeit das Tor unbedingt machen zu wollen. Noch vor der Halbzeit musste Daniel Schulte verletzt das Spielfeld verlassen. Für ihn kam Jörn Zumbeel zum Einsatz. Vor den Toren passierte nichts mehr und dementsprechend ging es mit dem 0:0 in die Pause.

Das endlich mal die „null“ stand, freute Trainer Christian Wobken. Ansonsten konnte er dem Auftritt seiner Jungs nicht viel abgewinnen. Ohne Tempo und den nötigen Einsatz spulte man die Partie runter. Und vor dem Tor war man lethargisch und nicht zwingend. Da erwartete der Coach in den zweiten 45 Minuten aber viel mehr von seinen Spielern. Doch besser wurde es auch im zweiten Abschnitt nicht und das Spiel plätscherte so vor sich hin. Groß Hesepe hatte nun auch mal eine gefährliche Offensivaktion, scheiterte jedoch an Keeper Mario Tembaak. Für den fleißigen Siaka Coulibaly kam Andre Büscher in die Partie. Und in der 76. Minute ersetzte Lukas Keuter Uwe Rolfes. Der war gerade auf dem Platz, da wurde er von Joshua Kloppe mustergültig angespielt. Er legte die Kugel am Keeper vorbei und gefühlt in Zeitlupe rollte er Richtung Tor. Vom Innenpfosten rollte er über die Torlinie und wurde dann von einem Gästespieler rausgeschlagen. Im weiteren Verlauf der Partie versuchte die 1. Mannschaft den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Groß Hesepe versuchte den Druck noch mal zu erhöhen, aber es kam nichts dabei rum. Auch die vielen Eckbälle stellte die FC-Hintermannschaft vor keine größeren Probleme. So blieb es am Ende bei dem knappen 1:0 Erfolg.

Fazit : Es war wirklich keine Glanzleistung und die Zuschauer sahen einen müden Kick. Am Ende stehen 3 weitere Punkte auf dem Konto der „Ersten“. Und endlich eine Partie ohne Gegentor.