1. Mannschaft feiert Kantersieg gegen Teglingen

FC Wesuwe - SV Teglingen = 5:0 (1:0)

Tore : 1:0 Joshua Kloppe (8); 2:0 Uwe Rolfes (62.); 3:0 Oliver König (80.); 4:0 Eigentor (85.); 5:0 Jens Hüsers (90.)

Tembaak- Schulte D., Feringa, Keen , Schulte S. - Wessels, Kloppe, Rolfes, Büscher, König, - Coulibaly

Bank: Specken, Hocke, Hüsers, Keuter

Auswechslungen : Specken für Kloppe, Keuter für Büscher, Hüsers für Coulibaly

Nach den beiden doch eher enttäuschenden Ergebnissen gegen Stavern/Apeldorn sowie dem SV Flechum, wo man lediglich jeweils nur einen Punkt holen konnte, wollte man gegen Teglingen wieder einen „Dreier“ landen. Der Gegner zählt zu den spielstärksten Mannschaften der Liga und belegt aktuell Platz 5 in der Tabelle. Die 1. Mannschaft möchte alles versuchen um noch Platz 6 zu erreichen, den zur Zeit der Haselünner SV inne hat. Diese hatten am Freitag bei der HFS mit 1:5 verloren. So würde ein Punkt reichen um die Haselünner zu verdrängen. Aber das Ziel beim letzten Sonntag-Heimspiel war ganz klar die komplette Punktzahl einzufahren. Das sollte mit einer mutigen Grundeinstellung gelingen und man wollte den Gegner wieder früh anlaufen und hoch pressen. Dazu braucht man ein gutes Gleichgewicht zwischen Offensive und Defensive, denn die Gäste verfügen über ein brutal starkes Mittelfeld sowie mit Johannes Menke den Top-Torjäger der 1. Kreisklasse, der diese Saison bereits 27 Tore erzielte. Beim Aufwärmen verletzte sich Tim Kasperek am Oberschenkel und fiel kurzfristig aus. Für ihn rückte Andre Büscher in die Startformation.

Trotz der entstandenen Unruhe durch die kurzfristige Umstellung, verfolgte die 1. Mannschaft ihren Plan, viel Druck auszuüben. Denn die Hintermannschaft der Gäste ist sicherlich verwundbar. Wie das aussehen sollte, zeigte Joshua Kloppe bereits in der 8. Minute. Er provozierte einen Ballverlust der Teglinger und konnte alleine auf das gegnerische Tor zulaufen. Vor dem Keeper blieb er eiskalt und schob zur frühen Führung ein. Diese Führung hätte der FC einige Minuten später fast noch ausgebaut. Marko Feringa tankte sich von hinten bis vor das Tor durch. Hier scheiterte er am Keeper der Gäste. Und die „Erste“ ließ nicht locker sondern spielte weiter mutig nach vorne. Die gefürchtete Offensive der Teglinger hatte man komplett im Griff. So kamen die Gäste im ersten Abschnitt zu keiner nennenswerten Torchance. Das sah auf der anderen Seite schon ganz anders aus. Die 1. Mannschaft verspielte sich viele gute Möglichkeiten. Vor allen Dingen die Hereingaben von den Seiten waren teilweise zu ungenau. Oder ein Mitspieler verpasste, wie Simon Schulte nach toller Vorarbeit von Uwe Rolfes. Teilweise fehlte auch die letzte Konsequenz bzw. die Galligkeit das Tor zu erzielen. Wie schon in den Wochen zuvor ging die 1. Mannschaft nur mit einer knappen 1:0-Führung in die Pause.

Nicht viel Anlass zur Kritik hatte Trainer Christian Wobken. Klar, wieder verpasste man es, das zweite oder dritte Tor nachzulegen. Die Offensive der Gäste wurde komplett aus dem Spiel genommen. Der FC-Coach hatte diesmal auch die Hoffnung, das seine Jungs mal über 90 Minuten so spielen würden. Man kam auch gleich wieder gut in die Partie und stand weiter sicher. Aber das erlösende zweite Tor wollte einfach nicht fallen. Dabei waren genügend Gelegenheiten vorhanden. So hatte z.B. der unglaublich fleißige aber im Abschluß unglückliche Siaka Coulibaly einige male das 2:0 auf dem Fuß. Joshua Kloppe, der bis dato ein tolles Spiel abgeliefert hatte, musste verletzungsbedingt den Platz verlasen. Ihn ersetzte Matthias Specken. Und wenige Minuten später kam Lukas Keuter für Andre Büscher. Diese beiden fügten sich nahtlos ein und sorgten auch weiterhin dafür, das die Gäste nicht einmal gefährlich vor das Tor kamen. Keeper Mario Tembaak sollte an diesem Tag keinen einzigen Schuss auf sein Gehäuse bekommen. In der 62. Minute fiel dann endlich der erlösende Treffer zum 2:0. Nach Zuckerpass von Daniel Schulte enteilte Uwe Rolfes wieder einmal seinem Gegenspieler und versenkte trocken. Und nun hatte auch der Gast seine beiden einzigen wirklich gefährlichen Aktionen. Einmal rettete Daniel Schulte kurz vor der Linie, ein zweites mal köpfte ein Teglinger Spieler über das Tor. In der Folgezeit besaß der FC viele gute Gelegenheiten das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu schrauben. Aber der Ball wollte einfach nicht rein. Nach Vorarbeit von Lukas Keuter blieb Kapitän Oliver König vor dem Keeper ganz cool, verlud ihn und traf zum 3:0 in der 80. Minute. Vorher ersetzte noch Jens Hüsers den glücklosen Siaka Coulibaly. Und dieser hätte fast noch das 4:0 erzielt. Durch eine wieder einmal starke Vorarbeit von Uwe Rolfes wäre Jens Hüsers zur Stelle gewesen. Doch das Tor erzielte ein Gästespieler der vor ihm retten wollte. Aber der FC-Torjäger wollte auch noch „sein“ Tor erzielen. In der 90. Minute gelang ihm das dann auch. Auf Vorarbeit von Oliver König markierte er den Endstand zum 5:0.

Fazit : Ein auch in dieser Höhe völlig verdienter Sieg durch eine ganz starke Mannschaftsleistung. Es wurden sogar noch viele Gelegenheiten liegen gelassen um mehr Tore zu erzielen. Durch den Sieg eroberte die 1. Mannschaften den 6. Tabellenplatz. Diesen möchte man in den verbleibenden zwei Spielen auch verteidigen.

Am nächsten Sonntag (28.05.2017) geht es zum letzten Auswärtsspiel der Saison nach Holte. Anpfiff ist um 15.00 Uhr.