Das war aber mal garnichts !

HFS - FC Wesuwe = 4:0 (3:0)

Tore : 1:0 (9.); 2:0 (21.); 3:0 (41.); 4:0 (85.)

Tembaak- Büscher, Feringa, Wessels , Schulte S.- Kasperek, Kloppe, Specken, Coulibaly, König, - Hocke

Bank: Keuter, Kathmann, Büscher, Coulibaly

Auswechslungen : Kathmann für Kloppe, Hüsers für Hocke, Keuter für Büscher

Ausgerechnet vor dem Derby bei der Spielgemeinschaft Hebelermer/Fehndorf/Schöninghsdorf plagte die 1. Mannschaft einige Personalsorgen. Neben Kai Briese fehlten Daniel Schulte, Michael Keen sowie Uwe Rolfes. Jens Hüsers nahm angeschlagen auf der Bank Platz. Dafür konnte Niklas Wessels trotz einer Handverletzung auflaufen. Gegen einen spiel- und offensivstarken Gegner wollte man über eine gute Defensive zum Erfolg kommen. Und am Anfang war der FC auch gut in der Partie und hatte einige gute Ansätze. Das wurde jedoch in der 9. Minute über den Haufen geworfen. Nach einem langen Ball tauchte ein Spieler der HFS frei vor Keeper Mario Tembaak auf und versenkte zur Führung. Anschließend stimmte die Körpersprache der FC-Jungs gar nicht mehr. Man war nicht eng genug an den Gegenspielern und zeigte auch nicht den nötigen Biss für ein Derby. So konnte der Gastgeber sein Spiel aufziehen und die Spieler der „Ersten“ liefen nur hinterher. So fiel dann folgerichtig das 2:0, als man den Gegner spielen ließ und der das auch nutzte. Nach vorne ging für den FC nicht sonderlich viel. Siaka Coulibaly war noch am griffigsten und konnte auch mal Akzente nach vorne setzten. Diese verpufften jedoch alle. In der 41. Minute der nächste Nackenschlag. Ein Akteur der HFS setzte sich links durch und seine Hereingabe nutzte der Gegner zum 3:0. Damit ging es auch in die Pause.

In dieser zeigte sich Trainer Christian Wobken völlig bedient und enttäuscht. Das war aber mal garnichts in den ersten 45 Minuten. Der Gegner spielte stark, aber wenn man sich ohne Gegenwehr präsentiert ist das auch kein Wunder. Er wollte von seinen Jungs in den zweiten 45 Minuten wenigstens den nötigen Einsatz für ein Derby sehen. Für die 2. Hälfte kamen Jens Hüsers und Steffen Kathmann für Christian Hocke sowie Joshua Kloppe in die Partie. Die 1. Mannschaft war nun etwas besser im Spiel. Das lag jedoch auch daran, das der Gegner mindestens einen Gang zurückschaltete. Steffen Kathmann hatte die große Chance für die „Erste“ zu verkürzen. Einen Freistoß von Oliver König ließ der HFS-Keeper abprallen. Doch der junge Kicker, der noch für die A-Jugend spielt, hatte etwas zu viel Rückenlage und jagte die Kugel über den Querbalken. Der FC machte noch mal mehr Druck und das zeigte beim Gegner auch Wirkung. Jedoch entblößte man dadurch auch die Defensive. So kam die HFS über Konter zu Gelegenheiten. Diese entschärfte alle Keeper Mario Tembaak. Vorne fehlte dem FC heute aber auch das Glück um einen Treffer zu erzielen. Ganz im Gegenteil, man musste kurz vor dem Ende sogar noch den vierten Treffer hinnehmen.

Fazit : Eine verdiente Niederlage gegen einen starken Gegner. Trotzdem muss sich jeder FC-Spieler auch fragen ob er den nötigen Biss und Einsatz gezeigt hat.

Am Sonntag (30.04.2017) gastiert der Spitzenreiter VfL Herzlake II in Wesuwe. Anpfiff ist bereits um 14.00 Uhr.